Die polnische Sprache ist die zweitgrößte slawische Sprache der Welt. Etwa 50 Millionen Menschen sprechen sie aktiv und mindestens 10 Millionen haben sie passiv im Gebrauch. Damit ist Polnisch die größte slawische Sprache in der Europäischen Union und ihre fünfte ethnische Sprache (ex aequo mit dem kastilischen Spanisch, nach Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch).

Polnisch gehört zur Gruppe der indoeuropäischen und zur Untergruppe der westslawischen Sprachen (neben Tschechisch, Slowakisch, Kaschubisch, Niederlausitzer, Oberlausitzer und dem bereits ausgestorbenen Polabischen).

Schätzungen zufolge kennt ein durchschnittlicher Pole aktiv etwa 30.000 Wörter und passiv etwa 100.000. Einige PolonistInnen behaupten, dass die 1200 meist verwendeten Wörter reichen, um Polnisch sprechen zu können.

Das polnische Alphabet basiert auf dem lateinischen und besteht aus 32 Buchstaben. Es gibt neun diakritische Buchstaben (ą, ć, ę, ł, ń, ó, ś, ź, ż), sieben Digraphen (sz, rz, cz, ch, dz, j, dź) und ein Trigraph (dzi).

Im Polnischen werden Substantive, Adjektive, Attributpartizipien, Pronomen und Zahlwörter in sieben Fällen dekliniert. Verben werden wiederum nach Personen, Zeitformen, Modi, und Aspekten konjugiert.

Der älteste Satz im Polnischen: “Day, ut ia pobrusa, a ti poziwai” („Lass mich jetzt mahlen, und du ruh dich aus“) wurde 1270 in Breslau in lateinischer Schrift niedergeschrieben (in der Chronik des Klosters Heinrichau bei Breslau, die sich auf der UNESCO-Liste befindet). 1285 wurde auf dem Kongress in Łęczyca beschlossen, dass in Kloster- und Kathedralschulen neben Latein auch Polnisch verwendet werden sollte.

Die polnische Sprache wurde von dem Lateinischen, Griechischen, Deutschen, Tschechischen, Russischen, Türkischen, Französischen, Italienischen, Russischen, Ungarischen und Jiddischen beeinflusst. Heute ist es die Lingua franca unserer Zeit – das Englische – die den größten Einfluss auf sie hat.

Die wichtigsten Dialekte der polnischen Sprache sind v.a.: Der großpolnische, kleinpolnische, schlesische und masowische Dialekt.