20.10.2022 Musik, Veranstaltungen

Barockvioline unentdeckt: ANONYM: VERKANNT

Aufführung der spektakulärsten Musik des 18. Jahrhunderts aus der Estenischen Musikalien der Österreichischen Nationalbibliothek.

Aufführung der spektakulärsten Musik des 18. Jahrhunderts aus der Estenischen Musikalien der Österreichischen Nationalbibliothek. Die Kompositionen aus der Mocenigo-Sanguinazzi-Obizzi-Habsburg-Musikaliensammlung sind auf die Zeit von etwa 1680 bis 1727 beschränkt, lokal vor allem auf Venedig und Umgebung. Das Programm wird ergänzt mit Violinraritäten aus der Wiener Minoritenarchiv, welches bis heute sich in der Wiener Alserstrasse befindet. Im Konzert werden zwischen den Musikstücken humorvolle Aufzeichnungen eines ungarischen oder dacianischen Simplizissimus aus dem Jahre 1683 gelesen, welche der Zeitgeist mitreißend widerspiegeln.

Interpreten: Jolanta Sosnowska – Barockvioline & Künstlerische Leitung, Libor Mašek – Barockcello, Monika Knoblochová – Cembalo

Prof. Tadeusz Krzeszowiak | Lichtgestaltung
Ferenc Nemeth | Ton-Bild-Aufzeichnung

 

Datum und Uhrzeit:
Do, 20. Oktober um 19.30 Uhr

Ort:
Salvatorsaal der Pfarre Mariahilf, Barnabitengasse 14, 1060 Wien  

Info und Karten:
Ticketpreise und Anmeldung: barockviolineunentdeckt@gmail.com

Veranstalter:
Jolanta Sosnowska

Partner:
Polnisches Institut Wien, Radio Droga, Wien Kultur, Bezirk Mariahilf


Kroke – The World of Christmas Carols

Die Band Kroke oszilliert um verschiedene Genres und zeigt keine Berührungsängste vor Experimenten mit Jazz und zeitgenössischer Musik.
20 12.2022 Musik, Veranstaltungen

Esperanto und die Welt – Esperanto kaj

Wer Esperanto als Hobby hat, kann es benutzen, um sich mit Gleichgesinnten aus aller Welt zu verständigen. Bei dieser Veranstaltung können Sie Esperantosprecher aus dem In- und Ausland kennen lernen!
17 12.2022 Veranstaltungen, Wissen

„Charlatan“ von Agnieszka Holland in Salzburg 🗓

Im Rahmen der Filmreihe „Slawistyka, Slavistika, Славистика“ laden der Fachbereich Slawistik an der Universität Salzburg und das Polnische Institut Wien zum Film „Charlatan“ von Agnieszka Holland.
15 12.2022 Film, Veranstaltungen