13.12.2020 Aktuelles

würzig, sauer, herb und honigsüß!

Wie schmeckt das Weihnachten in Polen? Würzig, sauer, herb & honigsüß!

So langsam weihnachtet es im Polnisches Institut Wien. Unser Christbaum ist bereits wunderschön geschmückt und wir sind auch schon in Weihnachtsstimmung. Damit Sie auch in die Weihnachtsstimmung kommen, möchten wir Ihnen ein besonderes kulinarisches Weihnachtsprojekt präsentieren!

In den nächsten Tagen wird Ihnen Thomas Piotrowski zeigen wie man drei traditionelle polnische Weihnachtsspeisen vorbereitet: eine leckere Roterübensuppe, würzige Pierogi und einen köstlichen Mohnstrudel! 


#1 BARSZCZ

Er riecht wunderbar nach Majoran und viele Polen und Polinnen können sich ohne ihn ihr Weihnachten nicht vorstellen – das ist der traditionelle polnische Barszcz. Aber die Zeit ist knapp, also beginnen Sie lieber schon jetzt mit der Vorbereitung. Die Details erfahren Sie von Thomas Piotrowski.

Die Zutatenliste für den Barszcz:

Rote-Rüben-Einlage:
0,5 kg rote Rüben
1 l gekochtes und gekühltes Wasser
1 Esslöffel Salz
2 Lorbeerblätter
2-3 Knoblauchzehen
5 Körner Piment
1/2 Apfel

Barszcz die Suppe:
1 kg rote Rüben
Suppengrün
0,5 l Rote-Rüben-Einlage
10 g getrocknete Pilze
2 Lorbeerblätter
4 Körner Piment
Salz, Zucker, Zitronensaft und schwarzer Pfeffer


#2 PIEROGI

Das wahrscheinlich bekannteste polnische Gericht – Pierogi darf auf dem weihnachtlichen Tisch natürlich nicht fehlen! Die traditionelle Variante, die man in Polen zum heiligen Abend isst, ist mit Sauerkraut und Pilzen gefüllt und einfach köstlich!

Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie Thomas Piotrowskis Rezept aus.

Die Zutatenliste für Pierogi:

Füllung:
500 g Sauerkraut
50 g getrocknete Steinpilze
1 Zwiebel
2-3 Lorbeerblätter
3-5 Körner
Piment
Pflanzliches Öl
Salz, Pfeffer, Zucker

Teig:
500g Weizenmehl
1 Ei
Ca. 250ml lau warmes Wasser
1 Esslöffel Öl


#3 MAKOWIEC

Das letzte Rezept, das wir Ihnen vorstellen, ist etwas für die Naschkatzen -ein leckerer, süßer und nach Mandeln duftender Makowiec . Dieser Kuchen kann in Polen zu Weihnachten nicht fehlen!

Mit dem Rezept von Thomas Piotrowski kann es nicht schief gehen !

Die Zutatenliste für den Makowiec:

Hefeteig:
500 g Weizenmehl + zum Bestäuben
180 ml Milch
150 g geschmolzene und gekühlte Butter
6 Eigelb
42 g frische Hefe
6 Esslöffel Zucker
½ Teelöffel Salz
1,5 Esslöffel Rum
2 Teelöffel Vanillezuker

Mohnmasse:
500 g Mohn
200 g Zucker
50 g gehackte Walnüsse
1 Esslöffel Honig
Mandelaroma
1 Esslöffel weiche Butter
6 Eiweiß

Bleiben Sie am Laufenden und folgen Sie uns auf: YouTube, Facebook, Instagram und Twitter.

 

 

 


Filmpremiere: “Die letzte Etappe” von Wanda Jakubowska

"Die letzte Etappe" von Wanda Jakubowska ist einer der wichtigsten Nachkriegsfilme über die Geschichte des deutschen NS-Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau.
13 10.2021 Aktuelles

Diskussion: Tafelkultur im Wandel der Zeit 🗓

Unser Abenteuer mit dem Porzellan geht weiter! Im Rahmen der Ausstellung „Menschen in der Porzellanfabrik“ haben wir gestern im Polnischen Institut Wien über die Tafelkultur in den Visegrád-Ländern und in Österreich geredet.
08 10.2021 Aktuelles, Andere

ORF-Lange Nacht der Museen: Ausstellung “Menschen in

Im Rahmen der „ORF-Lange Nacht der Museen" lud zum ersten Mal das Polnische Institut Wien zahlreiche Gäste zur aktuellen Ausstellung "Menschen in der Porzellanfabrik" ein.
03 10.2021 Aktuelles