4.11.2005 Musik

PIOTR-BARON-QUINTETT PRäSENTIERT SEIN NEUESTES ALBUM PIOTR-BARON-QUINTETT Jazz Schmiede Düsseldorf, Himmelgeister Straße 107, Eingang Uhlenbergstraße

 

Fr 04.11.2005

Jazz Schmiede Düsseldorf, Himmelgeister Straße 107, Eingang Uhlenbergstraße

Piotr-Baron-Quintett
Promotion des neuen, im Mai 2003 in New York eingespielten Albums „REFERENCE“, das gemeinsam mit internationalen Jazz-Stars aufgenommen wurde: Victor Levis (New York) – Schlagzeug; Darek Oleszkiewicz (Breslau – Los Angeles) – Kontrabass; John Hicks (New York) – Klavier; Eddie Henderson (New York) – Trompete; Piotr Baron (Breslau) – Trompete
Das Album erschien am 12. April 2004 bei Sony Music Polska.

Konzertbesetzung am 4.11.2005 in der Jazz Schmiede:
Piotr Baron (Saxophon); Piotr Wojtasik (Trompete); Michał Jaros (Bass); Wojciech Majewski (Piano); Sebastian Frankiewicz (Schlagzeug)

PIOTR BARON – Saxophonist, geb. in Breslau
Er debütierte vor 25 Jahren im Alter von 16 Jahren, drei Jahre später gewann er den 2. Preis bei den Festspielen „Jazz an der Oder“. Im Jahre 1984 gewann er den Grand Prix bei dem Festival San Sebastian „Jazz Aldia“ in Spanien.
Piotr Baron arbeitete mit allen wichtigen polnischen Jazzmusikern zusammen, unter anderen mit: Zbigniew Namysłowski, Tomasz Stańko, Henryk Majewski, Henryk Miśkiewicz, Jarosaw Śmietana, Wojciech Karolak, Jan Ptaszyn Wróblewski, Zbigniew Lewandowski, Piotr Wojtasik, Krzesimir Dębski, Janusz Muniak, Tomasz Szukalski, mit fast allen bedeutenden europäischen Jazzmusikern (u.a. 1998 – als Konzertmeister und 1. Altsaxophon beim internationalen Orchester „European Broadcastig Union“ in Stockholm) und auch mit den amerikanischen Jazzstars, wie z.B.: Ray Charles, Art. Farmer, Al. Porcino, Billy Harper, Kevin Mahogany, Eddie Hendersson, Carter Jefferson, Harvie Swartz, David Friesen, Clarence Seay, Ronnie Burrage, Greg Bandy, Malcolm Pinson, Skip Hadden, Jasper Van’t Hof, Carlos Johnson, Karen Edwards und noch vielen anderen.
Bisher nahm er über 60 Alben auf, u. a. gemeinsam mit Art. Farmer und Eddie Henderson, dabei 5 Autorenalben: Take One (1995), Tango (1996), Blue Rain (1997), Bogurodzica (2000), Reference (2004). Das letzte Album erschien mit einer prominenten Besetzung (Eddie Henderson – tp, John Hicks – p, Victor Levis – dr, Darek Oleszkiewicz – b, Piotr Baron – ts, ss) in New York im April 2004 bei Sony Jazz.
Im Jahr 2001 wurde er für den Jazz-Oskar und für den Fryderyk-Preis als der „Jazzmusiker des Jahres 2000“ nominiert, eine Nominierung in der Kategorie „Jazzplatte des Jahres 2000“ bekam auch sein vorletztes Album „Bogurodzica“.

PIOTR WOJTASIK – Trompete
Er arbeitete mit allen wichtigen polnischen Jazz-Musikern zusammen. Sein künstlerischer Ertrag umfasst auch Autorenprojekte mit Beteiligung amerikanischer Stars (Billy Harper, Dave Liebman Buster Williams, Ben Riley, Clarence Seay, Newman Taylor Baker, Francesa Tanksley, D. Friedman, Ed Schuller, Harwie Swartz, Carter Jefferson, Garry Batrz, Louis Hayes, David Friesen, Mark Soskin).
Scheduled Musik

Internationales Folkwang Gitarrenfestival zu Gast im Maxhaus

NRW Gitarrenpreis 2023 PreisträgerInnen stellen sich vor: Émilie Fend (Frankreich), Polina Gigauri (Ukraine), Konstantinos Zachariadis (Griechenland)
18 02.2024 Musik

ALLA POLACCA – Ein gemeinsames Erbe 🗓

Ein Konzertzyklus mit polnisch-deutscher Barockmusik
24 08.2023 25 08.2023 Musik, Programm