14.04.2013 Film, Programm

„In the Name of…“ von Małgośka Szumowska erhielt den Hauptpreis des Internationalen Frauenfilmfestivals

 

So 14.04.2013 Dortmund, Köln

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund I Köln 9.-14. April 2013
IN THE NAME OF… von Małgośka Szumowska erhält den HAUPTPREIS DES INTERNATIONALEN FRAUENFILMFILMFESTIVALS. Der Film lief früher im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale und gewann  den „SIEGESSÄULE READERS AWARD/ELSE“.

In Dortmund ging am 14. April das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln mit der Verleihung von insgesamt drei Preisen und Preisgeldern in Höhe von 36.000 Euro zu Ende. Den mit 25.000 Euro dotierten Preis für den besten Spielfilm einer Regisseurin erhielt In the Name of… (W imię …) aus Polen. Małgośka Szumowska greift in ihrem bildgewaltigen Film das Thema der Homosexualität unter Priestern auf und erzählt vom inneren Kampf eines moralisch integren Menschen, der sich vor Sehnsucht und Einsamkeit beinahe verzehrt.

Die internationale Jury – besetzt mit der Schauspielerin Marita Breuer (Deutschland), der Regisseurin Jocelyne Saab (Libanon) und der Kuratorin Marian Masone (USA) – begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Ein mutiger Film, der in einer realistischen, spirituell durchwirkten Geschichte ein System hinterfragt, das Sexualität und Liebe keinen Raum gibt. Das intensive Spiel der präzise geführten Protagonisten verstärkt die humanistische Botschaft des Films.“
Das Preisgeld, das zwischen der Regisseurin (15.000 Euro) und dem deutschen Verleih (10.000 Euro) geteilt wird, nahm am Abend die Produzentin von In the Name of… Agnieszka Kurzydło in Vertretung der Regisseurin entgegen.
www.frauenfilmfestival.eu
Scheduled Film Programm

Nacht der Museen – 20 Jahre Polen

Bogna Burska, Posters for Ukraine, Joachim Mencel, Karikaturen
27 04.2024 28 04.2024 Ausstellungen, Kunst, Musik, Programm

Die Kunst der polnischen Filmplakate 🗓

100 polnische Filmplakate in Programmkinos Atelier, Bambi, Cinema, Metropol und im Polnischen Institut Düsseldorf.
19 10.2023 31 01.2024 Ausstellungen, Film, Programm