29.01.2016 - 3.03.2016 Kunst, Programm

Bownik. Dinge an sich – Düsseldorf Photo Weekend 2016

29.01.2016 – 03.03.2016 Vernissage: Freitag, 29.01.2016, 19.00 Uhr
Galerie des Polnischen Instituts Düsseldorf

BOWNIK. DINGE AN SICH

Öffnungszeiten während des DUESSELDORF PHOTO WEEKENDS 2016
http://www.duesseldorfphotoweekend.de/
12.02.: 18:00 – 21:00 Uhr
13.02.: 12:00 – 20:00 Uhr
14.02.: 12:00 – 18:00 Uhr

Visualität, eine absolut eigenständige Art, die Dinge zu zeigen. Ist so etwas in Zeiten der Hypertrophie des Bildes, der „Präzession der Simulakra“, der Ausbreitung der neuen Medien überhaupt noch möglich? Fragt Bownik, er hat es geschafft. Auf den Spuren von Künstlern wie Jeff Wall, Thomas Struth oder Andreas Gursky entwickelte er im Laufe weniger Jahre eine unverkennbare individuelle Handschrift. Seine Arbeiten verführen durch ihre visuelle Kraft und spielen zugleich ein raffiniert intellektuelles Spiel mit der Geschichte der modernen visuellen Kultur – sie sind subtil gelehrt, geistreich ironisch, meditativ konzentriert. Bownik verbindet auf innovative Weise das arbeitsintensive Handwerk der Studiofotografie mit den Traditionen von Malerei und Konzeptkunst. (Iwo Zmyślony, Kurator)

Bownik (geb. 1977) ist Absolvent der Akademie der Schönen Künste in Poznań. Seine Arbeiten finden sich u.a. in der Sammlung des Huis Marseille Museum for Photography in Amsterdam, in der Nationalbibliothek in Warschau, in der Stiftung Polnischer Kunst ING. Sein Bildband Disassembly wurde mit dem Hauptpreis im Wettbewerb Fotograficzna Publikacja Roku (Fotografische Publikation des Jahres) 2014 ausgezeichnet 

from to
Scheduled Kunst Programm

Posters For Ukraine

Eine Ausstellung des Verbandes der polnischen Grafikdesigner STGU und der Künstlerorganisationen aus der Ukraine.
15 02.2024 Ausstellungen, Kunst

Jan Lenica und Walerian Borowczyk. Animationsfilme als

Zum Abschluss der Ausstellung "Die Kunst der polnischen Filmplakate" Düsseldorf.
06 02.2024 Film, Kunst

Bogna Burska – DIVISION 🗓

Aktuelle Arbeiten von Bogna Burska von der abstrakten Malerei bis hin zu Film, Drama und Theater.
26 01.2024 03 05.2024 Ausstellungen, Kunst