5.12.2016 - 20.01.2017 Geschichte & Diskussionen, Programm Lew Kopelew Forum Köln

Die NKWD-Razzia von Augustow. Juli 1945 🗺

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs im Mai 1945 wurden zwar auch die osteuropäischen Länder von den Deutschen befreit. Aber mit der Besetzung durch die Rote Armee begann dort die Herrschaft des kommunistischen und sowjetischen Regimes.

Mo 05.12.2016 – Fr 20.01.2017
Lew Kopelew Forum e.V., Neumarkt 18, Neumarkt Passage, 50667 Köln

Ausstellung und Podiumsgespräch

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs im Mai 1945 wurden zwar auch die osteuropäischen Länder von den Deutschen befreit. Aber mit der Besetzung durch die Rote Armee begann dort die Herrschaft des kommunistischen und sowjetischen Regimes. Die neuen aufgezwungenen Regierungen wurden militärisch noch bis Anfang der 60er Jahre (wie in Polen von der noch tätigen Heimatarme) bekämpft. Diese historische Zeit ist in Westeuropa sehr wenig bekannt. 

Im Juli 1945 führten die Einheiten der Roten Armee unter Mithilfe der ihr unterstehenden kommunistischen polnischen Armee, der Funktionäre, Konfidenten und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eine breit angelegte militärische Aktion in den Wäldern von Augustów im Osten Polens durch, die als „Razzia von Augustów“ (poln. „Obława Augustowska” bekannt wurde. Die sowjetischen Einheiten durchkämmten die Wälder und Dörfer und verhafteten alle, die verdächtigt wurden, Kontakte zu den polnischen antikommunistischen Partisanen gehabt zu haben. Insgesamt wurden mehrere Tausend Personen verhaftet, über sechshundert von ihnen kamen nie zurück. Es ist wahrscheinlich, dass sich die Hinrichtungs- und Bestattungsorte nahe an der Grenze, auf der weißrussischen Seite befinden. Als sicher gilt, dass ihre Ermordung von den höchsten sowjetischen politischen Behörden gebilligt wurde. Die polnische Seite versucht seit vielen Jahren ihr Schicksal zu erforschen. Die präsentierte Ausstellung „Die zweite Besatzung. Die NKWD-Razzia von Augustów. Juli 1945” des Instituts für das Nationale Gedenken (IPN) Abteilung Białystok stellt diese Bemühungen dar.
https://bialystok.ipn.gov.pl/pl1/aktualnosci/37812,Wystawa-i-dyskusja-o-Oblawie-Augustowskiej-w-Niemczech-Kolonia-5-grudnia-2016.html
http://oblawaaugustowska.pl

Das Polnische Institut Düsseldorf, das Institut für Nationales Gedenken (IPN) Abteilung Białystok und das Lew Kopelew Forum e.V. laden ein am 
Montag, 5.12.2016 um 19.00 Uhr

zur Eröffnung der Ausstellung 
Die zweite Besatzung. Die NKWD-Razzia von Augustów. Juli 1945
Einführung: 
Barbara Bojaryn-Kazberuk, Direktorin des Instituts für Nationales Gedenken (IPN) Abteilung Białystok

und zur anschließenden Podiumsdiskussion
Der antikommunistische und antisowjetische Widerstand nach dem Zweiten Weltkrieg in der zweiten Hälfte der 40-er und in den 50er Jahren am Beispiel von Polen, der Ukraine, Weißrussland und den baltischen Ländern“ mit: 
Dr. Marcin Markiewicz, Abteilung für Historische Forschung des Instituts für Nationales Gedenken (IPN) Białystok
Nikita Petrov, Memorial, Moskau
Andrejs Urdze, Leiter des Hauses Annaberg in Bonn 
Dr. Dmytro Myeshkov, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Moderation: Andrzej Koliński, Polnisches Institut Düsseldorf
Übersetzungen: Nadja Simon (Russisch-Deutsch), Bernhard Hartmann (Polnisch-Deutsch)

Kooperation: Polnisches Institut Düsseldorf, IPN/ Institut für Nationales Gedenken, Abteilung Białystok, Lew Kopelew Forum e.V..

from to
Scheduled Geschichte & Diskussionen >Programm
Lew Kopelew Forum Köln Map

Russlands Krieg gegen die Ukraine als Herausforderung

Wissenschaftler der Universitäten in Bochum, Bonn, Greifswald, Regensburg, St. Gallen und Stockholm beleuchten verschiedene Aspekte des russischen Krieges in der Ukraine.
20 04.2022 13 07.2022 Geschichte & Diskussionen

80 Jahre Bełżec, Sobibór, Treblinka. Die vergessenen

Wiesław Wysok:  80 Jahre Bełżec, Sobibór, Treblinka. Die vergessenen Todeslager des Holocaust
04 05.2022 Geschichte & Diskussionen