22.06.2019 - 14.07.2019 Kunst, Programm

Changing Views

Die Ausstellung findet im Rahmen des langjährigen Künstleraustausches zwischen Düsseldorf und Krakau statt.

Zwölf Künstlerinnen und Künstler treten in einen Dialog, um ihren unterschiedlichen Sichtweisen und Positionen in Form von Malerei, Skulptur, Fotografie und Installation ein Gesicht zu geben. Die künstlerisch-ästhetische „Verankerung“ in Form einer skulpturalen Installation findet in der ca. 500 qm großen, direkt am Rhein gelegenen Ausstellungshalle WERFT 77 des Kunstvereins Kunst im Hafen e.V. statt: Ein diagonal durch die Halle führender „Frachtkahn“ wird zur Plattform von Gedanken und Visionen in unserer ständig sich ändernden und veränderten Welt.

changing views

Małgorzata Biłuńska, Inken Boje, C.U. Frank, Klaus U. Hilsbecher, Emilia Kina, Kamil Kuzko, Hiroyuki Masuyama, Dejan Sarić, Justyna Smoleń, Michał Sroka, Anna Tatarczyk, Bartek Węgrzyn


Begrüßung: Klaus U. Hilsbecher, Kurator
C.U. Frank, Kuratorin
Einleitung: Michael Kortländer, Vorsitzender Verein der Düsseldorfer Künstler gegr.1844
Grußwort: Dominika Świętońska, stellvertretende Direktorin des Polnischen Instituts, Düsseldor

CHANGING VIEWS 2019 
Der Künstleraustausch besteht seit 2012 und findet jährlich wechselnd entweder in Krakau oder Düsseldorf statt. In Deutschland ist der „Verein der Düsseldorfer Künstler, gegr. 1844“ der Veranstalter und in Krakau die „Stiftung Transporter Cultury“. Die Ausstellung findet im Juni-Juli in der Halle WERFT 77 im Reisholzer Hafen statt.Die Zusammenkunft von zwölf Künstlerinnen und Künstlern aus Polen und Deutschland ist eine wahrhaftige Plattform, um neue Ideen zu erschaffen in einer sich rapide verändernden Welt. Jeweils sechs männliche und sechs weibliche Künstlerinnen und Künstler verschiedener Altersgruppen repräsentieren eine durchschnittliche, gesellschaftliche Struktur für die Ausstellung unterschiedlichster Kunstwerke. Darunter Malerei, Video, Skulptur Photographie und Installation. Zum ersten Mal tritt diese Gruppe miteinander in einen Dialog, um die heutige Welt mit den Herausforderungen unserer Zeit wahrzunehmen und in ihrer Arbeit umzusetzen.

CHANGING VIEWS, DÜSSELDORF 
Das Konzept stützt sich auf die Frage nach dem sich rapide ändernden, technisch-medialen Weltgeschehen und den daraus resultierenden politischen Weltanschauungen. In derselben Geschwindigkeit gibt es einen Lebenseinstellung – und Wertewandel innerhalb unseres privaten, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens.
Die Ausstellung legt den Fokus auf die Wahrnehmung eines historischen „Change“, bezüglich der Frage, was hat sich verändert und was ist dabei sich zu verändern. Dies stellt einerseits einen alltäglichen Prozess dar, berauschend hinsichtlich technischer, medizinischer, wissenschaftlicher und multimedialer Erfindungen und Entwicklungen, zeigt sich jedoch auf der anderen Seite durch individuelles oder weltweites rücksichtsloses Handeln und Machtmissbrauch, als Beitrag zum globalen, politischen Ungleichgewicht und führt gleichzeitiger zur Veränderung unserer individuellen Lebenssituation.

22. JUNI BIS 14. JULI 2019
Öffnungszeiten:
Samstag 14.00 – 20.00 Uhr
Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Halle WERFT 77, Kunstverein Kunst im Hafen e.V.,
Reisholzer Werftstraße 77, 40589 Düsseldorf / Reisholz
www.kunst-im-hafen.de | info@cufrank.de | 0171 6140162 

VERANSTALTER: Verein der Düsseldorfer Künstler zur gegenseitigen
Unterstützung und Hilfe, gegr.1844, Sittarder Straße 5, 40477 Düsseldorf
www.vddk1844.de | vddk1844@t-online.de | 0211 4931818

PARTNER: Verein der Düsseldorfer Künstler, gegr.1844, Transporter Kultury, Polnisches Institut Düsseldorf, RLS Licht, Frigo Air Logistic GmbH, Tkaklc Trans, Kunst im Hafen e.V., Iconomic, Karl-Josef Kuhn.

 

from to
Scheduled Kunst Programm

Kapitel I: Das Zeitalter des Monochroms 🗓

Erstes interaktives E-Book über die Geschichte der polnischen Fotografie. / Pierwszy interaktywny e-book o historii polskiej fotografii.
27 04.2021 31 05.2021 Kunst, Programm