27.07.2021 - 31.08.2021 Literatur, Online

Filip von Leopold Tyrmand – PIDcast#3

„Filip“ von Leopold Tyrmand – PIDcast#3 
Ab dem 27.07.2021, 10.00 Uhr Online unter https://polnischesinstitutduesseldorf.podbean.com/ 

In unseren neuen Podcast – PIDcast#3 – empfehlen wir den Roman „Filip“ von Leopold Tyrmand. Tyrmand erzählt eine, in Teilen autobiografische Geschichte, des dreiundzwanzigjährigen Titelhelden. Filip, ein polnischer Jude, taucht 1943 unter falscher Identität als Kellner im renommierten Frankfurter Park­hotel unter. Eine spannende, temporeiche Lektüre, erzählt aus einer besonderen Perspektive und einem speziellen Blick auf das Leben in einer deutschen Großstadt während des Nationalsozialismus.
————————
PIDCAST#3 „Filip“ von Leopold Tyrmand 
Gast: Peter Oliver Loew, der Übersetzer
Lesung: Samuel Weiss in der Hörfunkfassung des hr2-kultur.
Idee, Projektleitung und Moderation: Monika Werner
Produktion: Polnisches Institut Düsseldorf, 2021
Ton: Filip Jacobson
Foto: Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main (ISG FFM), S7A Nr. 1998-1021, Foto: Hannah Reeck

In unseren Podcasts sprechen wir mit interessanten Gästen aus der Kulturszene – über polnische Literatur, aktuelle Bucherscheinungen, neue Ausstellungen, Filme und vieles mehr. Sie finden unsere PIDCASTS bei Podbean https://polnischesinstitutduesseldorf.podbean.com/ 
Wir freuen uns, wenn sie die PIDcasts abonnieren, teilen, und auf Ihre Kommentare und Fragen!

Leopold Tyrmand, geb. 1920 in Warschau, polnischer Schriftsteller, Publizist und Jazz-Begeisterter, wächst in einer assimilierten jüdischen Familie auf. 1939 schließt er sich dem Widerstand an. Nach Verhaftung, Verurteilung und Flucht, meldet er sich 1942 mit gefälschten Papieren freiwillig zum „Arbeitseinsatz im Reich“. 1943 wird er unter falscher Identität Kellner im exklusiven Parkhotel in Frankfurt/Main. Wegen illegalen Grenzübertritts verhaftet, wird er ins Konzentrationslager Grini ge­bracht. Nach Kriegsende kehrt Tyrmand nach Warschau zurück, wo er als Journalist arbeitet und den ersten Jazz-Club Polens gründet. Wegen seiner Kritik am sowje­tischen Regime hat der inzwischen erfolgreiche Schriftsteller Probleme mit der Zensur, und nach der Publikation von „Filip“ 1959 schließlich Publikationsverbot. Leopold Tyrmand emigriert in die USA, er stirbt 1985 in Fort Myers, Florida.

Das Buch: Leopold Tyrmand: Filip, Aus dem Polnischen von Peter Oliver Loew, Frankfurter Verlagsanstalt 2021, ISBN 978-3-627-00284-8. Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut Düsseldorf.

from to
Scheduled Literatur Online

Polnische Autoren beim Käpt´n Book-Lesefest 🗓

Maria Mazurek und Marcin Wierzchowski beim Käpt´n Book-Lesefest 2021.
06 10.2021 10 10.2021 Kinder, Literatur

Gibt es Leben auf diesem Planeten? 100.

100. Geburtstag von Stanisław Lem
12 09.2021 Film, Literatur

Vier Nullen zu viel 🗓

Buchprämiere und Autorengespräch mit Thorsten Smidt
23 09.2021 Gespräch, Literatur