5.03.2022 Literatur, Online

Unser neuer PIDcast#7 Vier Nullen zu viel

Die wilden 90er in Polen - bis heute eine Faszination für viele Deutsche! In unserem neuesten PIDcast#7 erzählt Thorsten Smidt im Gespräch mit Helene Pawlitzki, wie ihn das zu einem Roman inspirierte und was es mit dem Titel auf sich hat…
Die wilden 90er in Polen – bis heute eine Faszination für viele Deutsche! In unserem neuesten PIDcast#7 erzählt Thorsten Smidt im Gespräch mit Helene Pawlitzki, wie ihn das zu einem Roman inspirierte und was es mit dem Titel auf sich hat…
 
„Vier Nullen zu viel“ ist ein literarisches Roadmovie, eine skurrile Coming-of-Age-Story. Thorsten Smidt wirft einen klugen und amüsanten Blick auf die Zeit des Umbruchs und erzählt seine Geschichte mit viel Spannung und Witz.
 
 
Wir freuen uns, wenn Sie die PIDcasts abonnieren, und auf Ihre Kommentare und Fragen!
————————
PIDcast#7
Vier Nullen zu viel
Gast: Thorsten Smidt
Moderation: Helene Pawlitzki
Idee, Projektleitung: Monika Werner
Produktion: Polnisches Institut Düssedlorf 2022
Ton: Filip Jacobson
 
Dr. Thorsten Smidt, geb. 1971 in Lemgo, ist Ausstellungsdirektor der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn. Er absolvierte das Studium der Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie und Polonistik in Köln, Wien und Hamburg. Anschließen Promotionsstipendium des Deutschen Historischen Instituts in Warschau. Veröffentlichte mehrere Publikationen zu Kunst, Kulturgeschichte und Zeitgeschichte. „Vier Nullen zu viel“ ist sein erster Roman.
 
 
Scheduled Literatur >Online

PIDcast#9: Saturnin von Jakub Małecki 🗓

Neuer Podcast des Polnischen Instituts Düsseldorf
24 01.2023 Literatur

Lesungen mit Barbara Gawryluk beim Lesefest Käpt’n

Unser Zuhause ist jetzt hier/ Teraz tu jest nasz dom / Teper nasch dim tut. Eine dreisprachige Buchausgabe: deutsch-polnisch-ukrainisch.
04 11.2022 06 11.2022 Kinder, Literatur

Le Grand Tour – literarisches Selbstporträt Europas

Ein bewegendes Panorama des europäischen Geistes der frühen Zwanzigerjahre des 21. Jahrhunderts. 
17 10.2022 Literatur