22.10.2020 Geschichte, Veranstaltungen

!!!ABGESAGT!!! KL Gusen als Ort der Vernichtung im kollektiven Bewusstsein

Das deutsche nationalsozialistische Konzentrationslager in Mauthausen-Gusen spielte eine enorme Rolle im Prozess der Vernichtung der europäischen Intelligenz – u. a. Polen, Spanier, Italiener, Ungarn und Franzosen.

Das deutsche nationalsozialistische Konzentrationslager in Mauthausen-Gusen spielte eine enorme Rolle im Prozess der Vernichtung der europäischen Intelligenz – u. a. Polen, Spanier, Italiener, Ungarn und Franzosen. Für die Polen sind jedoch die drei weniger bekannten Lager in Gusen, in denen die Vernichtung der polnischen intellektuellen Elite vorangetrieben wurde, von besonderer Bedeutung.

Anlässlich des diesjährigen 75. Jahrestages der Befreiung des Komplexes der deutschen nationalsozialistischen Konzentrationslager in Mauthausen-Gusen laden das Polnische Institut und die Botschaft der Republik Polen zur Teilnahme an der Debatte „Das KL Gusen: Ort der Vernichtung im kollektiven Bewusstsein“ ein. Ziel der Debatte ist es, das KL Gusen als einen Ort der Vernichtung der internationalen Intelligenz im Kontext der Public Diplomacy zu präsentieren.

Diskutierende:

Prof. Bertrand Perz (Universität Wien, Institut für Zeitgeschichte)

Dr. Winfried Garscha (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands)

Mag. Robert Vorberg (Mauthausen Memorial)

Prof. Witold Stankowski (Pilecki-Institut)

Moderation: Redakteur Joachim Ciecierski (Der Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks)

Die Debatte finden unter der Schirmherrschaft des Auslandsdienstes des Polnischen Rundfunks statt.

Datum und Uhrzeit:
Do., 22. Oktober, 18.30 Uhr

Ort:
Polnisches Institut Wien, Am Gestade 7, 1010 Wien

Info und Karten:
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: event.wien@instytutpolski

Veranstalter und Partner:
Veranstalter: Polnisches Institut Wien, Botschaft der Republik Polen in Wien
Partner: Pilecki-Institut, Universität Wien – Institut für​ Zeitgeschichte, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands


Anna Dąbrowska-Lyons: Polski Punk – Ausstellungseröffnung und

Die Wende der 1970er- und 1980er-Jahre ist der Beginn des Punkrocks in Polen. Die Jugendrebellion vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise, die Entstehung der Gewerkschaft Solidarność und schließlich das Kriegsrecht 1981−1983 wurden paradoxerweise zu einem fruchtbaren Boden für die neue Musik und Ästhetik der Underground-Szene.
25 11.2021 Kunst, Veranstaltungen

Wien Modern: EA von Aleksandra Gryka im

Das von Claudio Abbado initiierte Festival Wien Modern – das größte und wichtigste Fest der zeitgenössischen Musik in Österreich – findet bereits zum 34. Mal statt.
24 11.2021 Musik, Veranstaltungen

NEW POLISH FILMS im Stadtkino 🗓

Mit der Filmschau NEW POLISH FILMS feiern wir das polnische Kino und präsentieren eine Auswahl an aktuellen Produktionen.
23 11.2021 28 11.2021 Film, Veranstaltungen