29.01.2008 Bildung

3. JAHRESTAG DER BEFREIUNG DES KONZENTRATIONSLAGERS AUSCHWITZ EUROPA NACH AUSCHWITZ Internationales Projekt unter der Schirmherrschaft des Staatspräsidenten der Republik Polen Polnisches Institut Düsseldorf

 

Di 29.01.2008 Polnisches Institut Düsseldorf

Die einzigartige Methode, mit der diese Chronik erstellt werden soll, besteht darin, dass ausschließlich Berichte und Aussagen von Zeugen und direkt beteiligten Personen – von den Häftlingen und den SS-Leuten – genutzt werden. Auf diese Weise entsteht eine Chronik, die als viele Kulturen und Religionen vertretende Stimme der Opfer des Nationalsozialismus und ihrer Peiniger zu verstehen ist, wobei auf subjektive Interpretationen von außenstehenden Autoren verzichtet wird. Das Werk füllt somit den Platz zwischen wissenschaftlichen Arbeiten und Erinnerungsberichten und präsentiert bislang nicht genutzte Materialien.

Europa nach Auschwitz ist eine Untersuchung der Verdichtungsmöglichkeiten der Auschwitz-Erfahrung, die in Tausenden von Berichten aufgeschrieben wurde. Es ist ein Versuch, ein Szenarium zusammenzustellen, das kein einzelner Autor schreiben könnte. Es ist auch eine internationale Erzählung: über Transporte aus ganz Europa, die im KL Auschwitz eingetroffen sind.
Scheduled Bildung

Polnische Tage am Rhein – Touristische Highlights

Multimedia-Vortrag von Konrad Guldon, Direktor der Polnischen Touristischen Organisation Berlin
21 09.2023 Bez kategorii, Bildung, Wirtschaft

POLE-POSITION. Polnischer Projekttag für NRW Schulen 🗓

Ein Schulprojekt des Polnischen Instituts Düsseldorf.
18 01.2024 13 12.2024 Bildung, Programm

Schnupperkurs Ukrainisch 🗓

Den Kurs leitet Frau Tetiana Zheleznyak, Dozentin für ukrainische Sprache an der Ruhr-Universität Bochum.
07 05.2022 08 05.2022 Bildung