28.08.2021 - 29.08.2021 Klosterkultur

Kapuzinerbrüder aus Krakau beim Internationalen Festival der Klosterkultur in Dalheim

Internationales Festival der Klosterkultur mit den Kapuzinerbrüder in Krakau

Samstag-Sonntag, 28.-29.08.2021, jeweils 10.00 Uhr – 18.00 Uhr

Dahleim, LWL-Landesmuseum für Klosterkultur

Am Kloster 9, 33165 Lichtenau https://www.dalheimer-klostermarkt.lwl.org/de/

Der Klostermarkt in Dalheim ist inzwischen der größte Klostermarkt Europas. Immer am letzten Wochenende im August bieten Ordensbrüder und -schwestern aus rund 40 Abteien, Stiften und Klöstern beim Dalheimer Klostermarkt ihre Waren auf dem weitläufigen Gelände des ehemaligen Klosters Dalheim an. In der Tradition der Klöster stehen ihre Erzeugnisse für achtsame Herstellung, außergewöhnliche Qualität, Reinheit und Naturnähe. Das Warenangebot ist ebenso vielfältig wie die vertretenen Ordensgemeinschaften. Traditionsgemäß steht beim Dalheimer Marktgeschehen der persönliche Kontakt zwischen Ordensleuten und Besuchern im Mittelpunkt, die sich sowohl am Verkaufsstand wie auch beim gemeinsamen Gottesdienst begegnen. Zum Rahmenprogramm des Markts gehören Führungen durch die Klosteranlage, die Klostergärten und die Ausstellungen des Museums, eine Klosterwerkstatt für Kinder, musikalisches Programm und geistliche Impulse der Ordensleute in der Klosterkirche.

Auf Einladung des Polnischen Instituts Düsseldorf werden die Kapuzinerbrüder aus Krakau an dieser Veranstaltung teilnehmen (Stand Nr. 39).

Die Kapuzinerbrüder werden die folgenden Produkte auf dem Markt präsentieren: Kapuziner-Balsam, Kosmetik mit Kapuziner-Balsam und auch Bonum Kaffee.      

Die Tradition der Herstellung des Kapuziner-Balsams reicht zwei Jahrhunderte zurück und die Anfänge der Produktion finden sich in Tschechien, im Kapuzinerkloster in Prag. Die tschechischen Kapuziner erhielten das Rezept von einem Arzt, der es an die Brüder weitergab. Vor etwa 100 Jahren wurde das Rezept an die Kapuzinerbrüder in Krakau weitergegeben, als Dank für die Rettung eines im Ersten Weltkrieg verwundeten tschechischen Kapuziners. Seither produzieren und vertreiben den Balsam die Kapuziner in Krakau.

Die ältesten Brüder erinnern sich an eine gestiegene Produktion des Kapuziner-Balsams in der Zwischenkriegszeit. Schon damals wurde der Kapuziner-Balsam in die Vereinigten Staaten, nach Australien und in viele europäische Länder verschickt. Auch heute noch erhält das Kloster Briefe mit zahlreichen Aufträgen aus Polen und dem Ausland.

Die wachsende Beliebtheit des Kapuziner-Balsams führten zu der Entscheidung, den Kapuziner-Balsam in größerem Umfang zu produzieren und zu verkaufen. 2005 wurde die Produktions- und Handelsgesellschaft der Kapuzinerkirche – Kapuziner-Manufaktur – gegründet und die ehemalige Klosterschreinerei zu einem Werk umgebaut, das ausschließlich den Kapuziner-Balsam herstellt. Die Geheimnisse der Herstellung des Kapuziner-Balsams werden vom derzeitigen Hüter des Rezepts an einen ausgewählten Nachfolger (nur ein Mitglied des Kapuzinerordens) weitergegeben. Aufgrund des signifikanten Alkoholgehalts im Kräuterextrakt ist der Kapuziner-Balsam als alkoholisches Getränk registriert.

Weitere Informationen für Besucher finden Sie hier: https://www.dalheimer-klostermarkt.lwl.org/de/besucherinformationen/

Die Website des Klosters, in dem der Kapuziner-Balsam hergestellt wird: https://krakow.kapucyni.pl  

Die Website der Kapuziner-Manufaktur: https://www.manufaktura.kapucyni.pl

from to
Scheduled Klosterkultur