23.09.2021 Gespräch, Literatur

Vier Nullen zu viel

Buchprämiere und Autorengespräch mit Thorsten Smidt

Buchprämiere und Autorengespräch mit Thorsten Smidt
Donnerstag, 23.09.2021, 19.00 Uhr,  Polnisches Institut Düsseldorf
Anmeldung erforderlich unter: duesseldorf@instytutpolski.pl
Moderation: Helene Pawlizki, Rheinische Post

„Erinnert ihr euch noch an die euphorischen 90er? Der Kapitalismus hatte gesiegt, die Love Parade hämmerte durch Berlin, Undergroundclubs luden zu Partys und Ecstasy … Alles schien möglich! Noch verrückter ging es allerdings in Polen zu, wie ich es selbst erleben durfte. Das hat mich zu meinem Roman „Vier Nullen zu viel“ inspiriert, ein irres Roadmovie, mit dem ihr in diese Zeit eintauchen könnt.“ Schreibt Thorsten Smidt über sein neues Buch.

Dr. Thorsten Smidt, geb. 1971 in Lemgo, ist Ausstellungsdirektor der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn. Er absolvierte das Studium der Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie und Polonistik in Köln, Wien und Hamburg. Anschließen Promotionsstipendium des Deutschen Historischen Instituts in Warschau. Veröffentlichte mehrere Publikationen zu Kunst, Kulturgeschichte und Zeitgeschichte. „Vier Nullen zu viel“ ist sein erster Roman.

Scheduled Gespräch >Literatur

Jakub Małecki – „Saturnin“ 🗓

Autorengespräch und Lesung im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage 2022.
02 06.2022 Literatur

Das Lied der Freiheit – Benefizveranstaltung für

Die Ukraine hat eine reiche literarische Tradition und Gegenwart. In der Kunstsammlung K20 in Düsseldorf geben das Polnische Institut Düsseldorf und das Literaturbüro NRW einen kleinen Einblick, von der Romantik bis ins Jahr 2022.
09 04.2022 Literatur

Ein Abend für Czernowitz – Neue Partnerstadt

Ein Abend für Czernowitz. Benefizveranstaltung für die Erhaltung des kulturellen Erbes der neuen Düsseldorfer Partnerstadt
07 04.2022 Geschichte & Diskussionen, Literatur