15.11.2021 - 31.12.2021 Bildung, Film, Geschichte, Tanz

Reise in die Antarktis – Zum 150. Geburtstag von Prof. Henryk Arctowski

Premiere des Films „Reise in die Antarktis mit Dr. Joanna Plenzler - Zum 150. Geburtstag von Prof. Henryk Arctowski"

Am 15. Juli 2021 feierten wir den 150. Geburtstag von Professor Henryk Arctowski, einem großen polnischen Wissenschaftler, Geographen, Geophysiker, Geologen, Meteorologen, Glaziologen und Reisenden, der sich mit der Erforschung der Polarländer beschäftigte. Aus diesem Anlass hat das Polnische Institut Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biochemie und Biophysik der Polnischen Akademie der Wissenschaften und der Arctowski-Station einen dokumentarischen Film vorbereitet. Darin stellt Dr. Joanna Plenzler Prof. Henryk Arctowski und die Bedeutung der polnischen Antarktisstation vor. Dr. Joanna Plenzler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung für antarktische Biologie des Instituts für Biochemie und Biophysik der Polnischen Akademie der Wissenschaften und Teilnehmerin der 40., 42. und 44. Antarktisexpedition zur polnischen Arctowski-Station, während der letzten war sie Expeditionsleiterin.

Die Premiere des Films „Reise in die Antarktis“ findet am 15. November 2021 um 10:00 Uhr auf Facebook und YouTube des Polnischen Instituts Düsseldorf statt.

Henryk Arctowski (15.07.1871 in Warschau – 21.02.1958 in Washington D.C.) begann nach seinem Studium in Lüttich und Paris gemeinsam mit dem belgischen Reisenden Adrien de Gerlache de Gomery, Roald Amundsen, Frederick Cook, Antoni Dobrowolski u.a. eine Wissenschafts- und Forschungsexpedition mit dem Schiff Belgica in die Antarktis. Die Expedition dauerte vom 16.08.1897 bis zum 5.11.1899. Die Belgica-Expedition gilt als Meilenstein in der Geschichte der Antarktisexpeditionen. Sie bewies, dass der Mensch den antarktischen Winter und die damit verbundene Polarnacht überleben kann. Es wurden jahrelange Beobachtungen gemacht, geologische Proben und Sammlungen von Flora und Fauna, Karten und Fotografien zusammengetragen, was zu detaillierten Erkenntnissen führte, die für die weitere Antarktisforschung bahnbrechend waren und den Ausgangspunkt für moderne geologische, meteorologische, glaziologische und ozeanografische Studien der Polarregionen bildeten.

Professor Henryk Arctowski ist auch für seine patriotische Engagement bekannt: Er arbeitete in New York mit dem „Committee on Polish Affairs“ (House Committee) zusammen; 1918 erstellte er den „Report on Poland, compiled for the use of the American Delegation to the Peace Conference“, in dem er Fragen zur polnischen Demographie, Landwirtschaft, Geologie und natürlichen Ressourcen, Industrialisierung, Religionen und Sprachen erörterte; 1919-1920 unterstützte er die polnische Delegation bei der Versailler Konferenz (1919-1920) in Paris, bei der er den „Report on Poland“ vorlegte. Nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens begann Arctowski seine Tätigkeit am Institut für Geophysik und Meteorologie an der Jan-Kazimierz-Universität in Lemberg, das er bis 1939 leitete.

Im Jahr 1935 wurde er Mitglied der Polnischen Akademie der Gelehrsamkeit. Mitte 1939 reiste er als Präsident der Internationalen Kommission für Klimaänderungen zum Kongress der Internationalen Geodätischen und Geophysikalischen Union in Washington. Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hinderte ihn daran, nach Polen zurückzukehren. 1939 begann Arctowski an der Smithsonian Institution in Washington zu arbeiten, wo er Forschungen zur Sonnenstrahlung, insbesondere zu Veränderungen der Sonnenkonstante und deren Einfluss auf das Wetter, durchführte.

Henryk Arctowski veröffentlichte über 300 wissenschaftliche Arbeiten, auch auf Englisch und Französisch. Sie präsentierten die Ergebnisse der Polarforschung und beschrieben den Verlauf von Expeditionen.

Professor Arctowskis Name wurde von Forschern in vielen geografischen Namen verewigt: in der Arktis in Spitzbergen gibt es einen: Arctowski-Berg und Arctowski-Gletscher in der Antarktis: Arctowski-Halbinsel, Arctowski-Bucht, Arctowski-Nunatak sowie Arctowski-Berg und Arctowski-Berg.

Die polnische Forschungsstation auf der King George Insel in den Südlichen Shetlandinseln wurde auch als Arctowski-Station (Polska Stacja Antarktyczna im. Henryka Arctowskiego) bezeichnet.

Mit besonderem Dank an:

Instytut Biochemii i Biofizyki Polskiej Akademii Nauk

Polska Stacja Antarktyczna im. Henryka Arctowskiego

Kuryłowicz & Associates Sp. z o.o.

from to
Scheduled Bildung >Film >Geschichte >Tanz

Pole-Position. Polnischer Projekttag für NRW Schulen 🗓

Ein Schulprojekt des Polnischen Instituts Düsseldorf.
24 08.2022 23 12.2022 Bildung, Programm

Przypadek · Der Zufall möglicherweise von Krzysztof

Einführung: Lidia Helena Jansen, Polnisches Institut Düsseldorf
15 11.2022 Film

35mm.online – Streaming-Platform des WFDiF für 4000

Polnische Kinematografie online.
01 10.2022 31 10.2023 Film, Film, News, Online-Film