15.09.2021 Musik, Veranstaltungen

Konzert von Infinity Movement beim EUNIC-Musikfest 2021

Im Rahmen des heurigen EUNIC-Musikfestes bietet das Polnische Institut Wien in Kooperation mit dem bulgarischen Kulturinstitut ein besonderes Konzert zweier anerkannter SchlagwerkerInnen: Maria Chlebus (Polen/USA) und Alexander Georgiev (Bulgarien).

Im Rahmen des heurigen EUNIC-Musikfestes bietet das Polnische Institut Wien in Kooperation mit dem bulgarischen Kulturinstitut ein besonderes Konzert zweier anerkannter SchlagwerkerInnen: Maria Chlebus (Polen/USA) und Alexander Georgiev (Bulgarien). Gemeinsam gründeten sie das Musikkollektiv Infinity Movement, das Schlagwerk-Performances erarbeitet. Der Fokus liegt auf der Schaffung neuer Werke sowie der Präsentation bekannter Musik aus völlig neuen Perspektiven. Ideen formten sich über eine Duobesetzung hinaus: Auf der Suche nach einem einzigartigen Sound entstanden neuartige Arrangements und diverse Kooperationen mit zahlreichen KünstlerInnen und KomponistInnen. Jedes Programm von Infinity Movement besticht durch eine neuartige Besetzung und formt eine andere Klanglandschaft. Im Programm des Konzerts werden u. a. die Suite aus dem Film „Finding Neverland“ von Jan A. P. Kaczmarek, „Madrigal and Bulgarian Dance“ von Kiril Stoyanov sowie eigene Kompositionen zu hören sein.

Dauer: 60 Minuten

Datum und Uhrzeit:

Mi., 15. September, um 19:00 Uhr
Ort:
Polnisches Institut Wien, Am Gestade 7, 1010 Wien

Info und Karten:
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: event.wien@instytutpolski.pl

Veranstalter:

Polnisches Institut Wien, Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein

Ehrenpatronat:

EUNIC – European Union National Institutes for Culture

 

 


NEW POLISH FILMS im Stadtkino – ABGESAGT

Mit der Filmschau NEW POLISH FILMS feiern wir das polnische Kino und präsentieren eine Auswahl an aktuellen Produktionen.
23 11.2021 28 11.2021 Film, Veranstaltungen

Ania Dąbrowska-Lyons: Polski Punk – VERSCHOBEN 🗓

Die Wende der 1970er- und 1980er-Jahre ist der Beginn des Punkrocks in Polen. Die Jugendrebellion vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise, die Entstehung der Gewerkschaft Solidarność und schließlich das Kriegsrecht 1981−1983 wurden paradoxerweise zu einem fruchtbaren Boden für die neue Musik und Ästhetik der Underground-Szene.
25 11.2021 Kunst, Veranstaltungen

Wien Modern: EA von Aleksandra Gryka im

Das von Claudio Abbado initiierte Festival Wien Modern – das größte und wichtigste Fest der zeitgenössischen Musik in Österreich – findet bereits zum 34. Mal statt.
24 11.2021 Musik, Veranstaltungen