27.09.2022 Film, Musik, Veranstaltungen

Die Geschichte von Grzegorz Płonka: „Sonata“

In der Provinz des Karpatenvorlandes wird bei Grzegorz schon früh Autismus diagnostiziert. Er spricht nicht und vegetiert mangels Therapie vor sich hin – bis in seinem Haus ein Klavier auftaucht und er unerwartet intensiv auf tiefe Töne reagiert.

Datum und Uhrzeit:
Di., 27. September, 18.30 Uhr
Ort:
Polnisches Institut, Am Gestade 7, 1010 Wien

 

Die Geschichte klingt unglaublich: In der Provinz des Karpatenvorlandes wird bei Grzegorz schon früh Autismus diagnostiziert. Er spricht nicht, kapselt sich von seiner Umwelt ab und vegetiert mangels Therapie vor sich hin – bis in seinem Haus ein Klavier auftaucht und er unerwartet intensiv auf tiefe Töne reagiert. Es stellt sich heraus, dass er lediglich nicht hören konnte. Grzegorz entwickelt eine große Leidenschaft für die Musik, im Speziellen für die „Mondscheinsonate“, und will nun nicht nur sprechen lernen, sondern auch Pianist werden. Aber nach seinen eigenen Regeln.

 

Regie und Buch: Bartosz Blaschke

Mit Michał Sikorski, Małgorzata Foremniak, Łukasz Simlat, Konrad Kąkol, Jerzy Stuhr u. a.

PL 118 min, OmdU

 

Filmvorführung mit Konzert und Gespräch mit Grzegorz Płonka, dem Protagonisten des Films.

Durch den Abend führt Maciej Łyczek.

 

Info und Karten:
Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: event.wien@instytutpolski.pl

Veranstalter:

Polnisches Institut Wien

 


Kroke – The World of Christmas Carols

Die Band Kroke oszilliert um verschiedene Genres und zeigt keine Berührungsängste vor Experimenten mit Jazz und zeitgenössischer Musik.
20 12.2022 Musik, Veranstaltungen

Esperanto und die Welt – Esperanto kaj

Wer Esperanto als Hobby hat, kann es benutzen, um sich mit Gleichgesinnten aus aller Welt zu verständigen. Bei dieser Veranstaltung können Sie Esperantosprecher aus dem In- und Ausland kennen lernen!
17 12.2022 Empfehlungen, Veranstaltungen, Wissen

„Charlatan“ von Agnieszka Holland in Salzburg 🗓

Im Rahmen der Filmreihe „Slawistyka, Slavistika, Славистика“ laden der Fachbereich Slawistik an der Universität Salzburg und das Polnische Institut Wien zum Film „Charlatan“ von Agnieszka Holland.
15 12.2022 Film, Veranstaltungen