21.10.2021 - 24.10.2021 Programmarchiv

XXXI. Leipziger Chopin-Tage „Chopin & Paris“

LEIPZIG, MARKKLEEBERG & ONLINE / Konzerte & Nachwuchs-Klavierwettbewerb

Programm-Flyer als PDF ⇒ hier
Veranstaltung auf Facebook

Nach dem Gedenken an den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven im vergangenen Jahr richtet sich der Blick der Chopin-Tage in diesem Jahr auf die französische Hauptstadt Paris. Im 19. Jh. zur wichtigsten Kunstmetropole Europas gewachsen, wurde sie zur Heimat vieler führender Instrumentalist*innenen, Sänger*innen und Komponist*innen. Chopin lebte, liebte, komponierte und konzertierte dort von 1831 bis zu seinem Tod 1849.

Die vor 200 Jahren geborene gefeierte Sängerin, Pianistin und Komponistin Pauline Viardot-García zählte zu Chopins engem Freundeskreis. Camille Saint-Saëns, der ihr seine Oper „Samson et Dalila“ widmete, verstarb als einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit 1921 – im Jahr, in dem Astor Piazzolla in Argentinien das Licht der Welt erblickte, der nach Studien in Paris den Tango zu einer unverwechselbaren Kunstform entwickelte.

 


 

Do / 21.10. / 19.30 Uhr / Leipzig / Polnisches Institut / Eintritt frei
Eröffnungskonzert
mit Violetta Khachikyan (Klavier)

Fryderyk Chopin
Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Barcarolle Fis-Dur op. 60
Fantasie f-Moll op. 49

Camille Saint-Saëns
Feuillet d‘Album op. 169
Mazurka Nr. 1 g-Moll op. 21
Les cloches du soir op. 85
Valse Gaie op. 139

 


 

Fr / 22.10. / 19:30 Uhr / Leipzig / HMT-Kammermusiksaal / Eintritt frei
Festkonzert
mit Hélène Tysman (Klavier)

Fryderyk Chopin
Nocturne op. 9/3
Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23
Nocturne op. 15/1
Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52

Astor Piazzolla
Milonga del Angel
Oblivion
Libertango

Erik Satie
Gymnopedie No. 1
Gnossienne No. 1

Claude Debussy
3 Prèludes

Maurice Ravel
La Valse

 


 

Sa / 23.10. / Leipzig / Polnisches Institut / geschlossene Veranstaltung
Online-Klavierwettbewerb
Sitzung der Jury

Der dritte deutschlandweit ausgeschriebene Leipziger Clara Schumann-Wettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten ist der berühmten Klaviervirtuosin und ersten Klavierprofessorin im 19. Jahrhundert Clara Schumann gewidmet. Das Wettbewerbsprogramm bezieht sich in diesem Jahr auf das umfangreiche Repertoire von Clara Schumann und ihre Kompositionen sowie Werke anderer Pianistinnen bzw. Komponistinnen ihrer Zeit.

Einzureichen sind von den Teilnehmer*innen jeweils

1. Originalwerk(e) von Clara Schumann (1819–1896) oder/und einer anderen zwischen 1800 und 1860 geborenen Komponistin oder/und eines Komponisten des Barock oder der Klassik (geboren zwischen 1680 und 1800) sowie

2. Originalwerk(e) von Fryderyk Chopin (1810–1849) oder/und eines anderen zwischen 1800 und 1840 geborenen Komponisten.

Jury: Sonia Achkar (HMT Stuttgart), Heike-Angela Moser (München, Ur-Ururenkelin von Clara Schumann), Gudrun Franke (HMT Leipzig) Vorsitz, Katharina Treutler (Berlin / HMT Leipzig), Alexander Meinel (HMT Leipzig) & Dietmar Nawroth (HMT Leipzig)

 


 

So / 24.10. / 11:00 / online via Facebook
Preisverleihung
Bekanntgabe der Ergebnisse des 3. Clara Schumann-Wettbewerbs 2021 für junge Pianistinnen und Pianisten aus dem Schumann-Haus Leipzig

Wettbewerbspreise:
Altersgruppe I: 1. Preis: 200 EUR / 2. Preis: 150 EUR / 3. Preis: 100 EUR
Altersgruppe II: 1. Preis: 300 EUR / 2. Preis: 250 EUR / 3. Preis: 200 EUR
Altersgruppe III: 1. Preis: 400 EUR / 2. Preis: 350 EUR / 3. Preis: 300 EUR

Desweiteren können für die beste Interpretation eines Werks von Clara Schumann, einer anderen Komponistin und Fryderyk Chopin Förderpreise vergeben werden.

Die Preise stellen die Europäische Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur, der Soroptimist Club Leipzig und die Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft e.V. sowie das Polnische Institut Berlin – Filiale Leipzig zur Verfügung.

 


 

So / 24.10. / 18:00 / Markkleeberg / Weißes Haus
Abschlusskonzert
mit Melanie Eggert (Sopran), Marie-Luise Dreßen (Mezzosopran), Leonard Toschev (Violine), Hyelee Kang, Simon Haje, Babett Lehnert, Florentine Lehnert, Marie Lehnert, Katrin Lehnert & Alexander Meinel (Klavier)

Fryderyk Chopin
Mazurkas op. 33
Walzer As-Dur op. 42
Nocturne c-Moll op. 48/1
Polonaise As-Dur op. 53

Francis Poulenc
Les Chemins de l’amour
Sonate für Violine und Klavier
Pauline Viardot Hai Luli
Sérénade

Camille Saint-Saëns
Arie „Mon Coeur s’ouvre à ta voix“

George Bizet
aus Carmen: Habanera, Seguidilla

Albert Lavignac
Galop-Marche für Klavier zu acht Händen

Kooperationsveranstaltung mit der Stadt Markkleeberg

 


 

Veranstalter: Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft e. V. in Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig und der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur, unterstützt von der Stadt Leipzig

Info: www.neue-leipziger-chopin-gesellschaft.de

Orte: versch. Orte in Leipzig und Markkleeberg & online

 

Programm des Polnischen Instituts:

50 Jahre Polnisches Institut in Leipzig
from to
Scheduled ical Google outlook
Ausstellung Online Programm
Krzysztof Komendarek-Tymendorf: ReVIOLAtion
from to
Scheduled ical Google outlook
Musik Programm
Ola Błachno Quartet: Neujahrskonzert
from to
Scheduled ical Google outlook
Musik Online Programm
Władysław Żeleński – Konzert & Vortrag zum 100. Todestag
from to
Scheduled ical Google outlook
Musik Online Programm
Maria Ka. Jiddische Tradition trifft Pop & Elektronik
from to
Scheduled ical Google outlook
Diskussion Musik Online Programm
Marian Hemar: Das vergessene Lied
from to
Scheduled ical Google outlook
Musik Online Programm
Śniegu już nigdy nie będzie / Der Masseur
Scheduled ical Google outlook
Film Programm
Śniegu już nigdy nie będzie / Der Masseur
Scheduled ical Google outlook
Film Programm

from to
Scheduled Programmarchiv

Un-Ruhe 🗓

LEIPZIG / 15:00 / Szenische Lesung mit Musik, Schauspiel und Tanz zum 100. Geburtstag von Tadeusz Różewicz
21 11.2021 Programmarchiv

Mieczysław Weinberg: Mother Tongue 🗓

LEIPZIG / 19:00 / Liederabend mit Tomasz Raff (Bass) und Mischa Kozłowski (Klavier)
19 11.2021 Programmarchiv

Pitbull – Exodus 🗓

LEIPZIG / 17:30 / Reihe „Populäres polnisches Kino im Cineplex“
20 11.2021 Programmarchiv