2.09.2022 Empfehlungsarchiv

Aria di potenza

WEIMAR / 20:00 / Stück von Krystian Lada zum Kunstfest Weimar 2022

Machtreden und die Diven der zeitgenössischen Politik

Deutsche Erstaufführung

In »Aria di Potenza« tragen drei Opernsänger*innen eine Auswahl von Originalreden von Politiker*innen vor, die das aktuelle Weltgeschehen prägen. Während des Höhepunkts der jeweiligen Rede wechselt der/die Sänger*in in den Gesang und trägt eine Arie vor, die das Hauptgefühl der Rede (Sieg, Enttäuschung, Angriff auf den politischen Gegner usw.) transportiert. Auf diese Weise geht die Rede »Wir schaffen das« von Angela Merkel fließend in Sarastros Arie »In diesen heil‘gen Hallen« aus Mozarts »Zauberflöte« über und Putins Rede zur Ankündigung seines Angriffs auf die Ukraine findet ihr großes Finale in Ortruds Arie aus Wagners »Lohengrin« (»Entweihte Götter!«).

Die Gegenüberstellung der ausgewählten Reden und Arien zeigt die rhetorischen Techniken, mit denen die Politiker*innen die Emotionen der Wähler*innen manipulieren, und unterstreicht die Aktualität des Opernrepertoires im Hinblick auf das Verständnis der Prozesse im zeitgenössischen politischen Leben.

Unter der Regie des international gefragten, polnischen Regisseurs Krystian Lada und in der Ausstattung von Gosia Baczyńska, der derzeit bekanntesten polnischen Modedesignerin, agiert ein Trio von Opernstars: Lucia Lucas, die erste trans* Sängerin auf deutschen Bühnen und international gefeierte amerikanische Heldenbaritonistin, die im März 2022 ihr Debüt an der Metropolitan Opera gab, Małgorzata Walewska, polnische, dramatische Mezzosopranistin, die an den Opernhäusern zwischen New York, London, Tokio und Genf gastiert, und der französische Sopranist Théo Imart, von der Kritik für seine Rollen am Theater Basel und bei Les Arts Florissants gelobt. [Text: Kunstfest Weimar]

Konzept, Regie & Bühne: Krystian Lada

Licht & Bühne: Aleksandr Prowaliński

Kostüm: Gosia Baczyńska

Live-Elektronik: Rafał Ryterski

Klavier: William Kelley

Sopran: Théo Imart

Heldenbariton: Lucia Lucas

Mezzosopran: Małgorzata Walewska

Eine Koproduktion vom Teatr Studio Warschau und The Airport Society mit dem Kunstfest Weimar, gefördert von der Kulturstiftung Thüringen, dem Goethe-Institut Warschau, der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und das Instytut Adama Mickiewicza

 

Trailer: https://vimeo.com/286515339
Info: www.kunstfest-weimar.de
Eintritt: 40–8 EUR
Ort: Deutsches Nationaltheater, Großes Haus, Theaterplatz 2, 99423 Weimar

 

 

Empfehlungen des Polnischen Instituts:

Sami swoi. Początek / All Friends Here. The Beginning
Scheduled ical Google outlook
Empfehlungen Film
Cineplex, Ludwigsburger Str. 13, 04209 Leipzig
Scheduled Empfehlungsarchiv

Invisible 🗓 🗺

LEIPZIG / Deutschlandpremiere der Grupa Coincidentia (Białystok, PL)
09 02.2024 10 02.2024 Empfehlungsarchiv

Baby Boom czyli Kogel Mogel 5 🗓

LEIPZIG / 17:00 / Reihe „Populäres polnisches Kino im Cineplex“
03 02.2024 Empfehlungsarchiv

The Flight of Poland’s Jewish Survivors 1945–1947

ONLINE / 17:15 / Vortrag von Prof. Dr. David Engel (New York University)
01 02.2024 Empfehlungsarchiv